Pour en savoir plus - FR - Fos sur Mer - reisen

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Pour en savoir plus - FR

Détendez - vous > Calangues

Parc National des Calangues


La traduction suivra sous peu

Regie:
Die Natur und eine Erbe der Menschheit!

Was ist eine „Calangue“ eigentlich? Der Begriff als solcher ist korsischem Ursprung (Calanca). Der Begriff umschreibt einen engen sowohl  steilwandigen Abschnitt an den Kalksteinküsten im Mittelmeer. Die Charaktere einer Calangue ist fjordartig.

Das Massif des Calangues erstreckt sich von Marseille bis Cassis auf ca. 20 Km Länge mit einem wohl besonderem Ökosystem – es gibt dort fast keinen Boden, was zur Folge hat das die Pflanzen sich in den vorhandenen Felsspalten sowohl Rissen verankert haben. Die nötige Feuchtigkeit zum Leben stammt im wesentlichen von der Verdunstung des Mittelmeeres und aus der salzhaltigen Gischt der Brandung, da das Klima sehr trocken ist – Die Stadt Marseille hat 300 Sonnentage im Jahr!

Wann kann man die Calangues erkunden und wann nicht?

Aufgrund des trockenem Sommers und der Ferienzeit in Frankreich (Juli und August) sind sie wegen Waldbrandgefahr geschlossen! Nur ausgewiesene Wanderwege entlang der Küste sind dann zugänglich.

Die bekanntesten sind
Sormiou (Marseille) und Port – Miou (Cassis) aus dem ein kleiner Yachthafen geworden ist.

In Sormiou war ich selbst auch – jedoch bei einem Mistral der Warnstufe Rot….! Sie werden dann das letzte Stück Weg der Chemin de Sormiou bis dorthin dann laufen müssen. Das sind ca. 3 Km. Dort angekommen erwartet sie ein seicht vor sich hin plätscherndes Mittelmeer zum entspannen und genießen. Da der Mistral in meinem Falle genau in die Bucht blies, gab es 1Meter hohe Wellen, fand aber noch problemlos einen windgeschützten Platz – einmalig schön!

Von Baumettes (gehört zu Marseille) gelangen sie zu der Calangue von Morgiou wo sie ein Erbe unserer Menschheit 30 Meter unter dem Meeresspiegel finden werden. Höhlenmalereien von 27.000 -19.000 v. Christi Geburt, wie Robben, Steinböcke, Bisons, Pferde und Alken. Der Zugang nach Morgiou ist auch mit dem 22ger Bus des öffentlichen Nahverkehrnetzes der RTM zu erreichen.


Besser und fast immer zu erreichen und somit auch belebter sind
Les Goudes, Cap Croisettes und Callelongue die alle zu Marseille gehören(siehe Diashow).


Sormiou à Mistral l'est de sud du Sud "Rouge"

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü